ABC der Roncallischule

Liebe Leserin, lieber Leser,
jede Schule hat ihre eigenen Gewohnheiten, Absprachen und Vereinbarungen.
Damit Sie sich möglichst schnell bei uns auskennen und wohl fühlen, haben wir dieses ABC zusammengestellt.

Anschrift

Roncalli-Schule
Roncalli-Str.26
53840 Troisdorf
Tel. 02241- 83660
FAX 02241-978449
www.roncalli-schule-troisdorf.de

Anfangszeit der Schule

Unsere Schule hat einen offenen Unterrichtsbeginn. Ab 7.50 Uhr können die Kinder in die Klasse kommen. Das auf grün gedrehte Klassenschild an der jeweiligen Eingangstür zeigt den Kindern, dass der Lehrer in der Klasse ist. Sie können dann in die Klasse.

Antolin

Antolin ist ein Computerprogramm, das der Unterstützung und Motivation des Leseverständnisses dient. Die Schule ist diesem Programm angeschlossen. Jeder Kollege kann für seine Klasse einen Antolin-Zugang einrichten. Alle Kinder bekommen einen Zugang, sodass sie gelesene Bücher in Form eines Quiz nochmals bearbeiten können. Für viele Kinder ist dies ein großer Anreiz viel und vor allem richtig zu lesen.

Arbeitsgemeinschaften (AG´s)

In unserer Schule werden unterschiedliche AG´s angeboten. Das Angebot richtet sich nach den personellen Möglichkeiten.
Die AG`s finden freitags in der 5. und 6. Stunde für die Jahrgänge 3 und 4 statt.

Betreuung                                                                                                                                                      

Die Betreuungszeit unserer Über-Mittag-Betreuung (ÜMI) findet von 11.50 Uhr bis 14 Uhr statt. Ausnahmen bilden  besondere Tage, an denen der Unterricht verändert wurde. Generell passt sich die Betreuung flexibel an. Die Betreuungsräume befinden sich in Trakt II, Untergeschoss.

Bewegliche Ferientage

Jedes Jahr stehen der Schule 3-4 bewegliche Ferientage zur Verfügung. Diese werden in Absprache mit den Eltern und dem Kollegium verteilt (siehe Termine).

Bewegung

Damit sich unsere Kinder viel bewegen, steht neben dem großen Außengelände, in den Pausen Pausenspielzeug zur Verfügung. Mit dem Pausenspielzeug soll nur auf dem Pausenhof I gespielt werden, um Unfälle (z.B. durch die Roller) zu vermeiden.
Auf dem Pausenhof II rund um die Tischtennisplatten darf nur mit einem Plastikball Fußball gespielt werden. Mit einem Lederfußball wird auf dem Bolzplatz gespielt.

Bücherei

Die Ausleihzeiten der Bücherei werden in jedem Schuljahr neu festgelegt. Ein entsprechender Plan hängt am Info-Brett des Lehrerzimmers. Jede Klasse kann unter Aufsicht außerhalb dieser Zeiten die Bücherei nutzen (bitte in aushängenden Belegungsplan eintragen). Die Eingangsklassen erhalten eine Unterweisung in der Benutzung der Bücherei durch Frau Schoofs, die auch für weitere Fragen zur Verfügung steht.
Jedes Kind erhält mit Zustimmung der Eltern einen Büchereiausweis zur Ausleihe der schuleigenen Bücher.  Die Bücher, die zur Bearbeitung für das Antolin-Programm geeignet sind, sind durch ein blaues A gekennzeichnet.

Computer

Jeder Klassenraum ist mit 2 Computern und einem Drucker ausgestattet. Die Computer sind an das Internet angeschlossen. Auch die Fachräume besitzen mindestens 2 internetfähige Computer.

Elternmitarbeit

Wir freuen uns über alle Eltern, die mithelfen, mitorganisieren und mitdenken wollen. Dafür gibt es bei uns die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft, Förderverein, Fachkonferenzen, Arbeitskreise (z.B. zum Schulfest oder St. Martin),  Lotsendienst,  Schulobstdienst, Pausenspielzeugausgabe, Lesehilfen etc..

Elternsprechtag

Einmal pro Halbjahr findet ein offizieller Elternsprechtag an zwei Nachmittagen statt. Wichtiger ist uns allerdings der stetige Kontakt mit den Eltern über das Jahr hinweg. Unsere Eltern sind es gewohnt, auch zwischenzeitlich mit uns Kontakt zu halten. Hier gilt: „je früher ein Problem erkannt ist, desto besser und schneller kann geholfen werden“.

Ernährung                                                                                                                                            

Eine gesunde Ernährung ist Bestandteil unserer zu vermittelnden Unterrichtsinhalte. Das Pausenfrühstück sollte aus gesunden Zutaten bestehen, als Getränk können die Kinder auf das Leitungswasser in den Klassen (durch die Stadtwerke überprüft), oder von zu Hause mitgebrachtes Wasser zurückgreifen. Zusätzlich erhalten die Kindern an drei Wochentagen kostenloses Obst und Gemüse zum Frühstück dazu.

Fahrräder

Für Übungen zur Verkehrserziehung stehen den Kindern eine größere Anzahl Schulfahrräder zur Verfügung.  Kinder des vierten Schuljahres, die ihre Fahrradprüfung bestanden haben, dürfen mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Ansonsten sind rollende Fortbewegungsmittel (Scooter etc.) in der Schule nicht gerne gesehen. Das Fahren auf dem Schulhof ist während der Unterrichtszeit und der Aufenthaltszeit der Kinder nicht gestattet.

Feiern

Feiern gehören zu einem wichtigen Punkt unseres Schullebens, da es uns die Möglichkeit gibt, mit allen Kindern ohne Unterrichtsverpflichtung zusammen zu sein.

Förderverein

Der Förderverein der Roncalli-Schule unterstützt tatkräftig unsere Schule. Der Mitgliedsbeitrag ist sehr gering (zurzeit 12€ für das gesamte Jahr). Sie sollten Mitglied werden, es lohnt sich. Ansprechpartner sind alle Lehrkräfte und unsere Sekretärin.

Gemeinsames Lernen

Der Gemeinsame Unterricht wird in allen unseren Klassen durchgeführt. Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache, geistige und körperliche Entwicklung, sowie mit emotional-sozialem Förderbedarf werden bei uns integrativ unterrichtet (siehe Schulprogramm).

Getränke

In unserer Schule werden die Kinder gebeten, hauptsächlich Wasser oder ungesüßte Tees mitzubringen und zu trinken. – Das Troisdorfer Trinkwasser aus der Leitung hat eine sehr gute Qualität, die Leitungen wurden von den Stadtwerken auf ihr Unbedenklichkeit hin überprüft. –

GL-Raum

Der GL-Raum, Raum für gemeinsames Lernen von Kleingruppen, befindet sich in Trakt I, Untergeschoss. Er dient den Sonderpädagoginnen als Zusatzraum, kann aber auch von den anderen Lehrkräften genutzt werden. Dort stehen 6 Computer und einige Drucker zur Verfügung.

Gottesdienste

Die Gottesdienste in der katholischen und evangelischen Kirche finden jeweils am 1. Mittwoch im Monat in der ersten Stunde statt. Die Kinder können entweder direkt zu den Kirchen kommen oder aber sie gehen in Begleitung der Religionslehrer von der Schule aus um 7.50 Uhr zur Kirche. Die Religionslehrer weisen die Kinder auf die Gottesdienste hin. Kinder, die nicht am Gottesdienst teilnehmen, werden in der Schule betreut. Am Gottesdienst nehmen die Kinder der Jahrgänge 2 – 4 teil. Die Kinder des 1. Schuljahres nehmen ab dem 2. Halbjahr teil. In einigen Monaten (Dezember und zum Schuljahresende) findet ein sogenannter Schulgottesdienst statt. Wir würden uns dann freuen, wenn alle Kinder, gleich welcher Religion an diesem Gottesdienst teilnehmen würden. In der Schule findet zu dieser ersten Stunde dann keine Betreuung statt.

Hausmeister

Unser Hausmeister Herr Ulmitz hat sein Büro im Erdgeschoss Trakt I. Er steht für Fragen und kleine Hilfestellungen meist direkt zur Verfügung.

Herkunftssprachlicher Unterricht                                                            

Herkunftssprachlicher Unterricht wird in der Sprache Türkisch erteilt. Dafür steht uns Herr Turan zur Verfügung. Herr Turan ist festes Mitglied des Kollegiums und auch für den Koala-Unterricht, sowie den Islamischen Religionsunterricht zuständig. Der Unterricht findet in einem speziellen Raum im Untergeschoss von TRAKT I statt.

Informationsbrief                                                                                                                        

Jeden zweiten Monat gibt die Schulleiterin einen Elterninformationsbrief heraus. In diesem werden vergangene oder zukünftige Schulereignisse angesprochen, Termine werden nochmals bekannt gegeben, Dank für besondere Hilfen wird ausgesprochen u.v.m..

Jahrgangsübergreifendes Arbeiten

Jahrgangsübergreifendes Arbeiten findet in den Projektwochen, AG´s und nach Absprache zwischen den einzelnen Klassen statt. Kinder, die im Besonderen mit den Lerninhalten einer höheren Jahrgangsstufe bereits unterrichtet werden könnten, nehmen nach Absprache für das jeweilige Fach am Unterricht der höheren Klasse teil.

Känguru

Die Schule nimmt alljährlich am Mathematikwettbewerb „Känguru“ teil.

Kindergärten und Kindertagesstätten

Im Umfeld unserer Schule befinden sich 4 verschiedene Betreuungseinrichtungen.
Die Kath. Kindertagesstätte Herz-Jesu, der Kiga Curieweg, das Familienzentrum Daimlerstr. und die städt. Kindertagesstätte Robert-Müller-Platz. Zu allen Einrichtungen halten wir regen offiziellen und inoffiziellen Kontakt. Gegenseitige Hospitationen sind erwünscht.
Die Leiterinnen der Einrichtungen treffen sich mit der Schule regelmäßig zu Arbeitskreistreffen und Aktivitäten.

Koala

Das Projekt „Koala“ Koordinierte zweisprachige Alphabetisierung gibt es seit 2003 an unserer Schule. Der Muttersprachenlehrer in Türkisch und die oder der Deutschlehrer stimmen ihren Unterricht gemeinsam ab, unterrichten und unterstützen sich gemeinsam. (Näheres bitte dem Schulprogramm entnehmen).

Krankenzimmer                                                                                                                                

Das Konrektorenzimmer ist gleichzeitig das Krankenzimmer, dort steht eine Liege, ein Waschbecken und Weiteres für die Erstversorgung von verletzten Kindern zur Verfügung.

Krankmeldung Schüler                                                                                                            

Eltern werden von uns gebeten ihre Kinder bereits am ersten Tag des Fehlens telefonisch in der Schule abzumelden. Die Abmeldung wird auf einer gelben Tabelle (Eingangstür Verwaltung) festgehalten. In Zweifelsfällen ruft unsere Sekretärin bei den Eltern an, um abzuklären, dass dem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Häufigem Fehlen wird nachgegangen.

Kollegium

Das Kollegium besteht aus 21 Personen. Davon sind 3 Kolleginnen sonderpädagogische Lehrkräfte und 1 Kollege Herkunftssprachenlehrer.

Kooperationspartner

Als Kooperationspartner stehen der Schule folgende Partner zur Verfügung: Lions-Club Troisdorf, Fußballverein Rot-Weiß-Hütte, Haus International – Mehrgenerationenhaus, evangelische und katholische Kirche, Abenteuerspielplatz Lahnstraße, Kollegen der Kitas, Kollegen des Stadtteilhauses, Verbraucherzentrale Troisdorf, KLU-Kennen-Lernen-Umwelt, Polizei Troisdorf und Eltern (Pausenspielzeugausgabe, Lesemütter, etc.)

Leseclub                                                                                                                                                

Seit September 2017 gibt es erstmals einen Leseclub an der Roncalli-Schule. 16 Kinder haben die Möglichkeit am Nachmittag die Schulbibliothek zum Lesen und Beschäftigen mit Büchern zu nutzen. Der Leseclub wurde durch die „Stiftung Lesen“ finanziell gefördert. Pate des Clubs ist der Leiter des Roncalli-Circus Bernhard Paul.

Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung erfolgt nach den Grundsätzen der Richtlinien und Lehrpläne, sowie den verbindlichen Absprachen des Kollegiums (siehe Leistungsbewertungskonzept im Schulprogramm).

Lotsendienst                                                                                                                                          

Je nachdem, wie viele Eltern es möglich machen, findet am Zebrastreifen auf der Roncallistraße der Lotsendienst statt. Interessierte Eltern, oder andere freundliche erwachsene Menschen können gerne mithelfen. Meldungen bitte ans Sekretariat.

Mehrgenerationenhaus                                                                                                                

Das Mehrgenerationen-Haus im Stadtteil Friedrich-Wilhelms-Hütte befindet sich in der Nahestraße 63. Ein Teil unserer Kinder wird im Mehrgenerationenhaus betreut (teils sogar Frühstück und Mittagessen).

Methoden

Das Kollegium hat ein eigenes Konzept zur Vermittlung von Methoden entwickelt. Das Konzept listet auf welche Methoden, zu welchem Zeitpunkt verbindlich gelehrt werden sollen. Darüber hinaus sind weitere Methoden aufgeführt, die den Kindern von den Kollegen vermittelt werden. Die Methoden sind fester Bestandteil des Unterrichts (siehe Methodenkonzept)

Notfallnummern

Neben den eigentlichen Telefonnummern bitten alle Klassenlehrer zu Beginn eines Schuljahres die Eltern um Notfallnummern. D.h. eine erweiterte Telefonliste (z.B. Nummer der Großmutter oder der Eltern im Dienst etc.).

OHP                                                                                                                                                            

Auf jeder Etage befindet sich ein OHP (Overheadprojektor).

Paten                                                                                                                                                

Zwischen den Klassen existiert ein Patensystem.

Projektwochen

Vor dem eigentlichen Martinsumzug findet in der Roncalli-Schule eine „Martins-Projektwoche“ statt. In dieser Woche werden die Laternen gebastelt, Martinslieder gesungen und den Kindern die Themen „Nächstenliebe, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Teilen“ näher gebracht. Alle Kinder, gleich welcher Konfession, nehmen daran teil.
Eine Projektwoche zum Thema „Methoden“ dient der Auffrischung wenig genutzter Methoden, bzw. der Einführung neuer Methoden. Sie ist Anlass des Austauschs innerhalb des Kollegiums über Methoden, bzw. der kollegiumsinternen Fortbildung in neuen Methoden. In gleicher Weise arbeitet die Projektwoche zum „Leseverständnis“, die Mittel zur Verbesserung des Leseverständnisses werden natürlich über das ganze Jahr hinweg eingesetzt. In der Projektwoche sollen sie zudem nochmals den Kindern als bewusst einzusetzende Hilfen vermittelt werden
Alle zwei Jahre findet eine Projektwoche vor dem Schulfest statt. Die Ergebnisse der Projektwoche werden auf dem Schulfest vorgestellt.

Pausenspielzeug                                                                                                                              

Die Kinder haben die Möglichkeit, im täglichen Wechsel, als Klasse in der großen Pause, Pausenspielzeug (Roller, Bälle, Diavolos etc.) auszuleihen. Die Ausleihe übernehmen freundlicherweise Eltern.

Ramadan

An diesem islamischen Feiertag haben alle muslimischen Kinder schulfrei. Die Termine (arabische und türkische Muslime feiern unterschiedlich) werden bekannt gegeben.

Reinigungskräfte                                                                                                                        

Unsere Reinigungskräfte sind seit vielen Jahren bei uns tätig und gehören zum sehr geschätzten Personal, das uns nicht nur in Fragen der Ordnung und Reinlichkeit hilft sondern auch für die Kinder oftmals ein Ansprechpartner ist.

Schulfest

In jedem Jahr findet ein Sport- und Spielfest statt. Alle Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde, sowie auch die neuen „Erstklässler“ sind eingeladen.  Im Wechsel dazu gibt es ein verkleinertes Spielefest mit Projektwochenpräsentation.

Schulobst                                                                                                                                              

Alle Kinder erhalten an drei Tagen in der Woche kostenloses Schulobst bzw. –gemüse. Dieses wird durch ein Programm des Landes NRW zusammen mit der Europäischen Union finanziert. Eltern der Schule richten das Obst her (waschen, schneiden, in Portionsgröße für die Klassen zur Verfügung stellen).

Schulprogramm

Das Schulprogramm dient der Darstellung des schulischen Handelns. Ausdrucke liegen im Sekretariat bereit.

Schwimmzeiten

Die Roncalli-Schule hat montags von 8.00 Uhr bis 13.20 Uhr die Möglichkeit das Lehrschwimmbecken des städtischen Troisdorfer Schwimmbads zu nutzen. Die Klassen werden von der Schule mit einem Bus (Parkplatz) abgeholt und zurück gebracht. Es ergibt sich die Möglichkeit des Schwimmens für 3 Klassen, zurzeit gehen die 2. Schuljahre in dieser Zeit zum Schwimmen. Mittwochs geht in der Zeit von 8.50 Uhr bis 10.45 Uhr ein viertes Schuljahr schwimmen. Freitags gehen zwei weitere vierte Schuljahre zum Schwimmen. Die Kinder werden um 8.40 Uhr abgeholt. Die genauen Zeiten können im Sekretariat erfragt werden

Sekretariat

Das Sekretariat wird von Frau Schmitz geleitet und ist von montags – donnerstags in der Zeit von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr besetzt.

Sonderpädagogen

An unserer Schule sind zwei Sonderpädagoginnen, Frau Herbst und Frau Hesse tätig. Sie arbeiten in mehreren Klassen und Jahrgängen.

Theater

Das 1.-3. Schuljahr sieht kurz vor Weihnachten eine Theatervorführung in der Aula. Das 4. Schuljahr fährt ins Junge Theater Bonn um dort eine Vorstellung zu sehen. Beide Veranstaltungen werden freundlicherweise durch den Förderverein finanziert.

Trogata

TROGATA ist die Bezeichnung für den Troisdorfer Offenen Ganztag. Die Stadt Troisdorf wählte diese eigene Bezeichnung, da an allen Troisdorfer Grundschulen solche Einrichtungen existieren. Sie sind sowohl personell (nur Erzieher, Kochfrau) als auch materiell besser gestellt als vergleichbare Einrichtungen in anderen Städten. Das besondere pädagogische Programm liegt zur Einsicht aus. Die Lehrerinnen und Lehrer der Roncalli-Schule übernehmen die Lernzeiten (Hausaufgaben und Förderungen) gemeinsam mit den Erziehern für alle Jahrgangsstufen.

Unterrichtszeiten

Der Unterricht ist in folgendes Stundenraster eingeteilt:
1. Stunde:      8.00 Uhr – 8.45 Uhr
2. Stunde:     8.45 Uhr –  9.30 Uhr
1. Pause:        9.30 Uhr Frühstückspause,  9.40 Uhr Hofpause
3. Stunde:     10.00 Uhr – 10.45 Uhr
4. Stunde:     10.45 Uhr – 11.30 Uhr
2. Pause:       11.30 Uhr – 11.50 Uhr Hofpause
5. Stunde:     11.50 Uhr – 12.35 Uhr
6. Stunde:     12.35 Uhr – 13.20 Uhr

Umweltschutz

Wir halten die Kinder dazu an den Müll zu trennen.

Werkraum                                                                                                                                            

Der Werkraum mit vielen Materialien, sowie einem Brennofen befindet sich im Untergeschoss von Trakt II.

Wetter

Regenpausen werden selten ausgesprochen, da für unsere Kinder die Bewegung an der frischen Luft sehr wichtig für den Verlauf des Restschultages ist.

Zahnarzt

Eine Zahnärztin des Gesundheitsamtes kommt jährlich zur Kontrolle der Zähne und zur Kariesprophylaxe in die Schule. Seit dem Schuljahr 2010/2011 nimmt die Roncalli-Schule an einer Studie zur Verbesserung kariesgeschädigter Zähne teil.