Corona

Corona – Virus:
Aktuelle Informationen

Troisdorf, den 31.05.2021

Liebe Eltern,

wir sind glücklich Ihre/unsere Kinder sind wieder da. Heute Morgen war ein teilweise herzzerreißendes Wiedersehen in den Klassen zu erleben.

Die Stundenpläne bleiben bis auf ganz wenige Ausnahmen (die Klassenlehrer informieren Sie) so bestehen. Die Lernzeiten (Hausaufgenbetreuung) finden statt. Die TroGata und Ümi Betreuungen werden durchgeführt. Einzig den Schwimmunterricht können wir bei den bestehenden Hygienevorschriften des Agguas nicht durchführen, dafür erhalten die Kinder Sportunterricht im Freien oder bei schlechtem Wetter in der Halle (dort dann mit Maske).

Nun gilt es trotz der in den Klassenräumen engen Situation gut durch den Schulalltag zu kommen. Ihre Kinder kennen die Verhaltensregeln und wir bauen darauf, dass alle sich bemühen diese einzuhalten. Zum Konzept gehört, so wie ich es Ihnen im letzten Brief schrieb, dass wir die Kinder des 1. und 2. Schuljahres montags und mittwochs mit dem Lolli-Test testen, die Kinder des 3. und 4. Schuljahres dienstags und donnerstags. In dieser Woche werden auch die Kinder des 3. und 4. Schuljahres am Mittwoch mit getestet.

Das Ministerium hat nun die Möglichkeit eingeräumt, dass Sie als Eltern eine Bescheinigung über den negativ ausgefallenen Lolli-Test bekommen, um gegebenenfalls diesen für notwendige Termine einsetzen zu können. Da es sich beim Lolli-Test um einen Pool-Test handelt und ich erst am späten Abend, der Nacht bzw. am nächsten Morgen weiß, ob ihr Kind negativ getestet ist, können wir auch erst dann die Bescheinigung ausstellen. Diese Bescheinigung gilt allerdings nur noch wenige Stunden, da der Zeitraum ab der Testung läuft und Sie die Bescheinigung im schnellsten Fall ca. 30 Stunden später (sofern Ihr Kind kein TroGata-Kind ist) in der Hand halten. Für uns bedeutet dies natürlich wieder einen Mehraufwand, der uns an anderer Stelle fehlt. Wir tun dies aber gerne für Sie, sofern Sie also die Bescheinigung dringend benötigen, geben Sie Ihrem Kind einen schriftlichen Hinweis z.B. in der gelben Mappe mit. Ich bitte Sie allerdings wirklich auf die Notwendigkeit zu achten.

Am kommenden Donnerstag (03.06.2021) ist ein Feiertag, Fronleichnam, die Kinder haben schulfrei!!!

Am folgenden Freitag (04.06.2021) ist Schule!!!

Zu Elternabenden und deren Durchführung können wir momentan noch keine genauen Auskünfte machen, wir warten hier noch auf genaue Anweisungen des Ministeriums.

Die Elternsprechtage sind dementsprechend auch noch nicht schlussendlich geregelt. In jedem Fall werden Sie aber die Kollegen, die eine dringende Notwendigkeit zum Gespräch sehen, Sie anrufen oder mailen. Ebenso gilt dies natürlich für Sie als Möglichkeit, wenn Sie gerne mit den Klassenleitungen sprechen möchten, so mailen Sie die Kollegen bitte an und machen Sie einen Gesprächstermin mit Ihnen aus.

Die Kollegen der 4. Klassen brennen darauf eine Abschlussfeier mit Ihren Kindern planen zu können, auch hier warten wir noch auf Rückmeldungen, was möglich ist.

Ich weiß, es sind vielleicht mehr Fragen, als Antworten. Dennoch bin ich sehr zuversichtlich, dass nun bessere Zeiten kommen. Bitte halten Sie mit uns durch, vielen Dank für Ihre Unterstützung und bis hoffentlich bald Angesicht zu Angesicht.

Herzlichst

Karin Hurnik

Troisdorf, den 20.05.2021

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 31.05.2021 dürfen wieder alle Kinder gemeinsam und jeden Tag in die Schule kommen. Wir kehren zum Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden Hygienevorgaben, wie z.B. das Tragen der Masken und die Testung Ihrer Kinder 2x in der Woche, bestehen weiterhin. Die Kinder des 1. und 2. Schuljahres werden wir montags und mittwochs mit dem Lolli- Test testen, die Kinder des 3. und 4. Schuljahres werden wir dienstags und donnerstags testen. Bitte teilen Sie uns weiterhin bis 8 Uhr morgens telefonisch mit, falls Ihr Kind erkrankt ist, damit wir dies entsprechend vermerken können.

Wir werden den Stundenplan Ihrer Kinder wieder so aufgreifen, wie er zu Beginn des Schuljahres ausgegeben wurde. Das heißt auch die Lernzeiten werden wie gewohnt stattfinden. Der Unterricht und die Lernzeiten werden teilweise (Religion) wieder im Jahrgang gemischt stattfinden. Auch die TroGata fasst die Kinder als Jahrgänge zusammen. Eine Mischung über verschiedene Jahrgänge ist nicht vorgesehen. Die Pausen werden die Kinder auf den verschiedenen Schulhöfen in ihren Jahrgängen erleben. Wir freuen uns Ihre Kinder wieder gemeinsam bei uns zu haben und hoffen natürlich gesund bis zu den Ferien unterrichten zu können.

Einige Fragen können derzeit noch nicht beantwortet werden, wie z.B. wird es Abschlussfeiern für den Jahrgang 4 geben. Sobald ich dazu aber nähere Erkenntnisse habe, werde ich Sie informieren.

Bis dahin herzlichst

Karin Hurnik​

                        

Troisdorf, den 05.05.2021

Liebe Eltern,

in meinem letzten Elternbrief am 30.04.2021 habe ich Sie darüber informiert, dass wir ab dem kommenden Montag täglich die Unterrichtsgruppen wechseln müssen. Die ist notwendig geworden, weil die sogenannten Lolli-Tests (Pool PCR Tests) nun verbindlich für die Kinder angeboten werden und den bisherigen Test (Nasenabstrichtest) ersetzen sollen.

Ab Montag beginnt nun die Testung mit den Lolli-Tests. Diese Tests sind im Ergebnis verlässlicher als die bisher durchgeführten Selbsttests. Die Durchführung geht einfacher und schneller und es erfährt niemand, wer ein positives Ergebnis hat.

Wenn Sie sich selbst noch über meinen Brief hinaus darüber informieren möchten, z.B. auch ein kleines Erklärvideo dazu ansehen möchten, dann können Sie dies auf der Seite des Bildungsportals NRW tun.

Unter diesem Link finden Sie die Informationen:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Im Folgenden fasse ich die wichtigsten Informationen für Sie zusammen:

     Ablauf/Durchführung der Tests in den Klassen:

  • Die Tests werden zum Unterrichtsbeginn um 08:00 Uhr am Morgen durchgeführt.
  • Die Testungen finden montags und mittwochs bzw. dienstags und donnerstags statt.
  • Die Kinder lutschen für 30 Sekunden an einem Wattestäbchen.
  • Diese Wattestäbchen wird in einen Sammelbehälter der Gruppe gelegt.

Weiteres Verfahren:

  • Die Sammelbehälter der Klassen werden zu einer festgelegten Uhrzeit von einem Kurier in der Schule abgeholt und in das für unsere Schule zuständige Labor gebracht.
  • Das Ergebnis der Testung wird bis 06:00 Uhr am Folgetag an mich als Schulleiterin übermittelt.
  • Sind alle Tests im Pool negativ, läuft der Schulbetrieb normal weiter, Sie erhalten keine Nachricht von mir oder der Klassenleitung.

Umgang mit positiven Pools:

  • Wird ein Pool positiv getestet, informiert das Labor die Schulleitung, diese informiert die zuständige Klassenleitung und die Eltern.

Hier ist wichtig, dass Sie erreichbar sind, telefonisch, per whatsapp oder per Mail.

  • Wenn Sie von uns über ein positives Ergebnis informiert wurden, muss Ihr Kind bis zum Ergebnis eines weiteren, negativen PCR Einzeltests in häuslicher Quarantäne bleiben. Diesen Einzeltest führen Sie, am Morgen nach Erhalt der Information, dass eines der Kinder in der Gruppe positiv getestet wurde, durch.
  • Für diesen Einzeltest bekommen die Kinder am Montag, bzw. Dienstag zwei eigene Teststäbchen mit nach Hause. Wenn Sie dann zu Hause den Test durchgeführt haben, muss dieser unbedingt bis spätestens 09:00 Uhr an diesem Tag in die Schule gebracht werden (Sekretariat). Zur Beschriftung des Röhrchens erhalten die Kinder ein mit einem Code versehenes Etikett.
  • Der Kurier des Labors bringt die Einzeltests ebenfalls ins Labor. Spätestens am nächsten Morgen werden Sie darüber informiert, ob Ihr Kind positiv oder negativ getestet wurde.
  • Bei einem positiven Ergebnis des Einzeltests werden die Quarantänemaßnahmen geklärt.
  • Bewahren Sie diesen zusätzlichen Test, den Ihre Kinder am Montag bzw. Dienstag mit nach Hause bringen sicher auf, damit er im Falle eines positiven Pooltests zur Verfügung steht.

Bitte prüfen Sie für sich:

  • Hat die Schule alle korrekten Kontaktdaten von mir (Mailadresse, Telefonnummer)?
  • Wo lege ich den Lolli-Test, den mein Kind mit nach Hause gebracht hat, am besten hin, damit er schnell greifbar zur einzelnen Nachtestung meines Kindes ist (Ausgabe erst kommenden Montag)?
  • Kann ich im Fall des positiven Pooltests mein Kind am Morgen zwischen 07:00 und 09:30 Uhr testen und das Teströhrchen bis 09:00 Uhr in die Schule bringen bzw. bringen lassen?
  • Wer betreut mein Kind, wenn es wegen einer positiven Pooltestung am Folgetag nicht in die Schule kommen darf?

Sie erlauben Ihren Kindern bisher (mit ganz wenigen Ausnahmen) an den Testungen teilzunehmen. Die neuen Tests sind nun für die Kinder noch einfacher und vor allem in der Konsequenz noch genauer. Wichtig ist allerdings, damit nicht eine ganz Gruppe zu lange vom Unterricht entfernt ist, dass Sie im Falle einer positiven Testung in der Gruppe, den Einzeltest Ihres Kindes unbedingt am Morgen machen und in die Schule bringen. Je schneller wir ein Ergebnis der Einzeltestungen erhalten, desto schneller kann der Rest der Gruppe wieder in die Schule kommen.

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre Mitarbeit!

Karin Hurnik

                                                          

Troisdorf, den 30.04.2021

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 10.05.2021, müssen wir unseren Unterricht umstellen.

Bisher hatten Ihre Kinder meist an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Unterricht in der Schule. Dies muss sich nun ändern.

Der Grund liegt in der Absicht des Schulministeriums den Grundschulkindern zur Testung demnächst den sogenannten Lollytest zur Verfügung zu stellen. Dieser Test setzt voraus, dass die Kinder einen Tag Schule haben, einen Tag zu Hause sind und dann wieder in die Schule kommen. Für Sie und Ihre Kinder habe ich im Anhang einen Kalender zunächst für den Monat Mai vorbereitet, auf dem Sie ablesen können, wann Ihr Kind Schule hat.

Sollte Ihr Kind bisher und weiterhin die Notbetreuung benötigen, so werden wir Ihre bisherige Anmeldung gerne einfach weiterführen und dem Unterrichtsplan anpassen. Sollte aber durch die Veränderung im Präsenzunterricht sich bei Ihnen etwas in der Betreuungssituation ändern, so teilen Sie uns dies bitte mit.

Ab wann genau die Lollytestungen durchgeführt werden, konnte uns das Ministerium noch nicht genau sagen, es soll jedoch im Mai damit begonnen werden. Ich werde Sie vorab natürlich genau über den Test und die Abläufe informieren, hier muss ich auch die noch folgenden Informationen des Ministeriums abwarten.

Ich möchte es allerdings nicht versäumen Ihre Kinder und auch Sie sehr zu loben. Die Testungen sind hier bei uns reibungslos durchzuführen gewesen. Die Kinder haben es ganz toll gemacht und Sie haben es uns, durch Ihre Vorbereitung der Kinder zu Hause, auch wesentlich erleichtert. Vielen Dank dafür!

Zu Ihrer Information, wir hatten keinen einzigen positiven Fall zu melden, das war natürlich sehr schön und lediglich 4 Kinder befinden sich im Distanzunterricht, weil sie nicht getestet werden sollen. Auch hier danke ich ganz herzlich für Ihre Solidarität der Schulgemeinschaft gegenüber.

Wie viele von Ihnen mitbekommen ist die derzeitige Schulsituation für Sie zu Hause und auch hier vor Ort für meine Lehrkräfte sehr kräftezehrend. Ich möchte deshalb zum Wechsel des Unterrichtes ab dem 10.05.2021 noch einen weiteren Wechsel vornehmen.

Um Sie, die Eltern, zu entlasten und nicht durch zusätzliche Zeitverschiebungen (versetzter Unterrichtsbeginn am Morgen) zu belasten, fangen meine Lehrkräfte und ich an jedem Schultag seit der Corona Pandemie für Sie und Ihre Kinder mindestens 10 Minuten früher an. Gerechnet auf die Woche sind das 50 Minuten. Da sich allerdings die Situation am Morgen, die Rituale und auch weiterhin die Gruppengrößen so gut eingespielt haben, setze ich den offenen Unterrichtsbeginn wieder auf seine normale Uhrzeit (7.50 Uhr) zurück. Ab 7.50 Uhr können die Kinder dann wieder in ihre Klassen kommen.

Meinen Kollegen danke ich sehr für dieses Entgegenkommen bezüglich des Unterrichtsbeginns im letzten Jahr.

Nun zum Schluss biete ich Ihnen gerne wieder an, dass Sie uns bei Fragen oder Problemen anrufen: 02241 – 83660 oder schreiben: ggs.fwh@t-online.de

Herzlichst

Karin Hurnik

Anlage:         Schultage im Mai – Gruppenaufteilung 

—————————————————————————————————————-

     

Troisdorf, den 15.04.2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr ab der kommenden Woche wieder in den Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Distanzunterricht gehen zu können (Wechselunterricht).              Vor den Osterferien haben Sie dieses Verfahren bereits kennengelernt. Die Kinder sind an zwei bis drei Tagen in der Schule im Präsenzlernen und entsprechend zwei oder drei Tage in der Woche zu Hause im Distanzlernen.

Sollten Sie für Ihr Kind wieder eine Notbetreuung an den Tagen des Distanzlernens benötigen, so melden Sie es bitte über das Notbetreuungsformular an. Denken Sie aber bitte weiterhin daran, dass es für uns alle gut ist, wenn wir wenig Kontakte eingehen und gehen Sie deshalb bitte mit der Nachfrage für einen Notbetreuungsplatz sehr vorsichtig um. Um Ihnen und besonders den Eltern, die generell in den letzten Wochen einen Platz brauchten entgegenzukommen, habe ich die Kinder, die vor den Ferien für die Notbetreuung angemeldet waren, schon vorsorglich für die kommende Woche vorgesehen. Bitte geben aber auch Sie Ihrem Kind wieder eine neue Anmeldung am Montag mit. – Vielen Dank!

Ablauf des Unterrichtes

Die Klassenleitungen haben Ihr Kind bereits vor den Osterferien einer Gruppe zugeteilt. Gruppe 1 hat dabei am Montag und Dienstag Unterricht in Präsenz, Gruppe 2 hat am Mittwoch und Donnerstag Unterricht in Präsenz.

Der Freitag wechselt wieder zwischen den Gruppen ab. Am Freitag, dem 23.04.2021 hat die Gruppe 2 Präsenzunterricht!!!

Die Kinder können ab 7.40 Uhr in die Schule, Unterrichtsbeginn ist 8.00 Uhr!

Die Kinder der 1. + 2. Klassen erhalten bis 11.30 Uhr Unterricht, danach ist Schulschluss.

Die Kinder der 3. + 4. Klassen erhalten bis 12.35 Uhr Unterricht, danach ist Schulschluss.

Die Kinder in der Notbetreuung haben entsprechend Ihres Jahrgangs Schulschluss.

Nur TroGata-Kinder können im Anschluss an die Notbetreuung bzw. den Präsenzunterricht, wie üblich in die TroGata gehen. Falls Ihr Kind nicht nach Unterrichtsschluss bzw. nach der Notbetreuung in die TroGata gehen soll, obwohl es ein TroGata-Kind ist, teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit.

Weiterhin gilt bei uns, dass die Kinder einen Mund-Nasenschutz auch während des Unterrichtes tragen müssen. Ebenso in den Räumen der TroGata, damit wir das Infektionsrisiko verringern.

Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie Ihrem Kind eine zweite Maske mitgeben könnten, da die Masken oftmals nach der Pause durchfeuchtet, bzw. recht schmutzig sind.

Testungen

Einige Kinder konnten in dieser Woche schon Kennenlernen, wie einfach die Testungen ablaufen. Alle Kinder haben es hervorragend gemacht und wir hatten keinen einzigen Fall einer Infektion. In der nächsten Woche werden die Kinder dann 2x in der Woche getestet, das gibt uns allen Sicherheit.

Die Testungen werden unter Aufsicht der Lehrkräfte durchgeführt. Eine Testung zuhause ist nicht möglich. Ich schrieb Ihnen gestern dazu eine Mail, in der ich auch auf andere Fragen einging.

Kinder, ohne Testung müssen vom Präsenzunterricht ausgeschlossen werden. Sie dürfen auch die TroGata und die Ümi nicht besuchen. Einen Anspruch auf Distanzunterricht an diesen Präsenztagen haben diese Kinder nicht.

Auch wenn ich weiß, dass Ihnen mit dieser teilweisen Öffnung der Schule nur bedingt geholfen ist, so möchte ich Ihnen dennoch sagen, dass wir froh sind, zumindest diese Zeit mit Ihren/unseren Kindern zu haben.

Herzlichst

Karin Hurnik

Anlage: Abgabe Montag 19.04.21

Formular Abfrage Notbetreuung ab 19.04.21

—————————————————————————————————————–

Troisdorf, den 12.04.2021

Liebe Eltern,

ab dieser Woche besteht eine Pflicht zum Selbsttest für alle Kinder, die in der Schule anwesend sind.

Für unsere Schule bedeutet dies, dass in der Schule alle Kinder zweimal in der Woche einen Selbsttest durchführen, die an dem Notbetreuungsangebot oder dem Präsenzunterricht teilnehmen.

Sie können gegen die Testung Ihres Kindes schriftlich Widerspruch einlegen. Ihr Kind kann und darf dann allerdings die Schule nicht besuchen und muss in jedem Fall am Distanzunterricht teilnehmen.

Ihre Widerspruchserklärung müssen Sie mir bis Mittwochmorgen (wenn Ihr Kind die Notbetreuung besucht) oder im Laufe der nächsten Tage (spätestens bis Ihr Kind wieder in die Schule kommt) per Mail zusenden oder Ihrem Kind mitgeben.

Die Kinder in der Notbetreuung werden am Mittwochmorgen zum ersten Mal getestet.

Sollten Sie Ihr Kind nicht von uns testen lassen wollen, so benötigt Ihr Kind das negative Ergebnis einer Teststation, das nicht älter als 48 Stunden ist, um am Unterricht oder der Notbetreuung in der Schule teilnehmen zu können.

Die Vorgaben dazu finden Sie auch unter:

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

https://www.schulministerium.nrw/

Testdurchführung:

Die Kinder führen die Tests in ihrer Klasse/Gruppe teilweise selbstständig durch. Sie erhalten von der Lehrerin das notwendige Material und die Anweisungen, welche Schritte nacheinander durchgeführt werden.

Ich beabsichtige, gerade in den Jahrgängen 1 und 2 in den Klassen zusätzlich einen weiteren Kollegen einzusetzen, der nur für die Testung zuständig ist und die Kinder dabei unterstützt.

Umgang mit dem Testergebnis:

Sollte sich bei Ihrem Kind ein positives Testergebnis zeigen, so werden wir Sie umgehend anrufen. Ihr Kind wird bis zur Abholung durch Sie in einem separaten Raum betreut werden. Bitte unterstützen Sie uns deshalb in diesem Fall und kommen Sie rasch zur Abholung, damit die Situation für Ihr Kind so angenehm wie möglich ist.

Das positive Testergebnis bedeutet noch nicht unbedingt, dass Ihr Kind an Corona erkrankt ist. Dies muss zusätzlich durch einen PCR Test bei Ihrem Arzt überprüft werden.

Bis dahin sollte sich Ihr Kind in häuslicher Quarantäne aufhalten. Ihr Kind kann die Schule nach einem negativen PCR Test wieder besuchen.

Bei einem positiven PCR Test sind die Maßgaben des Gesundheitsamtes zu befolgen.

Unser Ziel ist es, die Situation und den Vorgang der Testung für die Kinder so angenehm und unaufgeregt wie möglich zu gestalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen!

Herzlichst

Karin Hurnik

——————————————————————————————————————–

Troisdorf, den 9.04.2021

Liebe Eltern,
sicherlich haben Sie schon der Presse entnommen, dass in der nächsten Woche kein Unterricht in den Schulen stattfinden wird. Der Unterricht wird wieder, zunächst in der Zeit von Montag, dem 12.04. bis einschließlich Freitag, dem 16.04.2021 in Distanz erteilt.

Vor dem Hintergrund der nach Ostern unsicheren Infektionslage hat das Schulministerium so entschieden.

Für Eltern, die ihr Kind nicht zu Hause betreuen können, bieten wir hier in der Schule wieder eine Notbetreuung an. Bitte denken Sie aber daran, je weniger Kontakte, desto sicherer für uns alle, bitte melden Sie deshalb Ihr Kind nur dann an, wenn Sie die Betreuung wirklich benötigen.

Kinder, die an dieser Betreuung teilnehmen sollen, bringen bitte am Montag, die neuen ausgefüllten Anmeldescheine (siehe Anlage) zur Betreuung mit!!!

Die Betreuungskinder gehen am Montagmorgen zunächst in ihren Klassenraum, pünktlich bis 8 Uhr! Ich werde dann im Laufe des Vormittages wieder Gruppen bilden, in denen die Kinder in der Woche zusammen sein werden. Die Aufsicht in diesen Gruppen wird entweder von Lehrkräften oder aber von Erziehern gewährleistet.

Der Unterricht für die Betreuungskinder, die aus den Klassen 1+2 stammen, endet um 11.30 Uhr. Die Betreuungskinder den Klassen 3+4 haben um 12.35 Uhr Schulschluss. Danach gehen die Kinder entweder in die Trogata oder aber nach Hause.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich Ihnen noch nicht sagen, ob es wieder eine Betreuung für Kinder ohne Betreuungsvertrag in der Trogata geben wird. Hierzu werde ich Ihnen schnellstmöglich eine Mitteilung machen.

Das Unterrichtsmaterial für die Kinder im Distanzlernen stellen Ihnen die Klassenleitungen am Dienstag, in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 9.00 Uhr zur Verfügung. Bitte kommen Sie oder schicken Sie Ihr Kind pünktlich in diesem Zeitraum zur Abholung. Die Betreuungskinder erhalten Ihre Unterrichtsmaterialien hier vor Ort in die Klasse. Die Klassenleitungen werden auch in der kommenden Woche wieder per Videokonferenzen mit Ihren Kindern in Verbindung sein, achten Sie deshalb bitte auf Ihre Mails.

Wie die Woche ab Montag, dem 19.04.2021 ablaufen wird, kann ich Ihnen derzeit noch nicht sagen. Wir haben natürlich die Hoffnung, unsere Kinder dann zumindest im Wechselunterricht wieder bei uns zu haben.

Bitte bleiben Sie zuversichtlich, ich sende Ihnen die herzlichsten Grüße aus der Schule

Karin Hurnik

Anlage zur Anmeldung Betreuung ab dem 12.04.2021

—————————————————————————————————————————-

Troisdorf, den 27.01.2021

Liebe Eltern,

der Präsenzunterricht ist weiterhin bis einschließlich 12.02.2021 ausgesetzt.

Somit greifen die Maßnahmen, die unser Schulleben in den letzten Wochen prägten.

Wir unterrichten Ihre Kinder grundsätzlich im Distanzunterricht. Kinder, die zu Hause nicht betreut werden können, können hier bei uns in der Schule eine Notbetreuung erhalten, wenn notwendig auch ohne Vertrag in der Trogata also nach der Betreuung in der Schule.

Was bedeutet Unterricht auf Distanz?

Ihr Kind lernt selbstständig mithilfe des Wochenplans, bzw. der abgeholten Materialien zu Hause. Sie müssen gegebenenfalls Ihr Kind bei der Bearbeitung der Aufgaben unterstützen. Wir bitten dabei um Unterstützung – nicht um ein Erarbeiten der Aufgaben durch Sie, denn dann lernt Ihr Kind nicht!!!

Die Materialausgabe, bzw. Rückgabe des bearbeiteten Materials findet für Ihr Kind an den kommenden Montagen, immer von 7.50 Uhr bis 9.30 Uhr durch die Klassenleitungen statt. Sie oder Ihr Kind können das Material getrennt nach den beiden Gebäuden, in denen Ihr Kind seine Klasse hat, abholen.

Nächster Termin Materialabholung: Montag, 01.02.2021 – 7.50 Uhr bis 9.30 Uhr.

Sie können mit den Klassenleitungen, unseren Sonderpädagoginnen und unserem Herkunftssprachenlehrer per Mail in Kontakt treten um Fragen zu stellen bzw. sich Hilfen zu holen. Die Kollegen werden Ihnen schnellstmöglich antworten und Ihnen entweder per Mail oder durch ein Telefonat weiterhelfen. 

Notbetreuung

Für Eltern, die Ihr Kind nicht zu Hause betreuen können, steht eine Notbetreuung in der Schule zur Verfügung. Es findet kein Unterricht statt, die Betreuung erfolgt nicht durch die Klassenleitungen.  

Für die Notbetreuung müssen Sie Ihr Kind bei uns anmelden. Die Kinder müssen einen Mund-Nasenschutz während des Aufenthaltes in der Schule tragen, da die Kinder aus verschiedenen Gruppen zusammenkommen.

Die Notbetreuung findet von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr statt. Im Anschluss kann, auch für Eltern ohne Betreuungsvertrag, von den Kindern eine weitere Betreuung in der TROGATA genutzt werden (Abholzeiten: 15.00 Uhr, 16.00 Uhr oder 16.30 Uhr).

Alle Eltern werden allerdings vom Ministerium aufgefordert Ihr Kind nur dann zur Notbetreuung anzumelden, wenn Sie zu Hause wirklich keine Möglichkeit zur Betreuung haben.

Ziel ist die Kontaktreduzierung aller!

Sollte Ihr Kind bereits in den letzten Wochen bei uns zur Betreuung angemeldet worden sein, so biete ich Ihnen an, dass wir den Betreuungsantrag einfach verlängern, da ich davon ausgehe, dass sich Ihre häusliche Situation nicht geändert hat (ein kurzer Anruf zur Bestätigung wäre hierfür schön).

Eltern, die nun zusätzlich ab der kommenden Woche eine Betreuung benötigen, bitte ich das angefügte Formular auszufüllen und uns per Mail zukommen zu lassen oder aber bis spätestens Samstagmittag 13 Uhr in den Briefkasten der Schule (Neu!! – grüner Briefkasten am Tor auf der linken Seite) zu werfen.

Wie ich eingangs schrieb, endet der Distanzunterricht vermutlich am 12.02.2021 (Freitag), unsere Schule wird aber gemäß dem von uns im letzten Jahr gemeinsam mit den Eltern festgelegten Fahrplan auch am 15.02. und 16.02. (Rosenmontag und Karnevalsdienstag – bewegliche Ferientage), sowie am 17.02.2021 (ganztägige pädagogische Konferenz) geschlossen bleiben.

Erster Schultag könnte dann der 18.02.2021 sein, sofern die Schulen dann wieder geöffnet sind.

Herzlichst

Karin Hurnik

Schulleiterin

Bei Fragen melden Sie sich bitte unter:

02241 83660 oder noch besser per Mail unter: ggs.fwh@t-online.de

Formular Abfrage Notbetreuung am 1.02.21

_____________________________________________________________________________

Troisdorf, den 07.01.2020

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht bereits aus den Medien erfahren haben, wird der Präsenszunterricht für die Kinder in den kommenden Wochen (11.‑ 31.01.2021) ausgesetzt.

Das heißt die Kinder erhalten Unterricht auf Distanz.

Was bedeutet Unterricht auf Distanz?

Ihr Kind lernt selbstständig mithilfe des Wochenplans, bzw. der abgeholten Materialien zu Hause. Sie müssen gegebenenfalls ihr Kind bei der Bearbeitung der Aufgaben unterstützen. Wir bitten dabei um Unterstützung – nicht um ein Erarbeiten der Aufgaben durch Sie, denn dann lernt Ihr Kind nicht!!!

Die Materialausgabe, bzw. Rückgabe des bearbeiteten Materials findet für Ihr Kind an den kommenden Montagen, immer von 7.50 Uhr bis 9.30 Uhr durch die Klassenleitungen statt. Sie oder Ihr Kind kann das Material getrennt nach den beiden Gebäuden, in denen Ihr Kind seine Klasse hat, abholen.

Erster Termin Materialabholung: Montag, 11.01.2021 – 7.50 Uhr bis 9.30 Uhr.

Sie können mit den Klassenleitungen, unseren Sonderpädagoginnen und unserem Herkunftssprachenlehrer per Mail in Kontakt treten um Fragen zu stellen bzw. sich Hilfen zu holen. Die Kollegen werden Ihnen schnellstmöglich antworten und Ihnen entweder per Mail oder durch ein Telefonat weiterhelfen. 

Notbetreuung

Für Eltern, die ihr Kind nicht zu Hause betreuen können, steht eine Notbetreuung in der Schule zur Verfügung. Es findet kein Unterricht statt, die Betreuung erfolgt nicht durch die Klassenleitungen.  

Für die Notbetreuung müssen Sie Ihr Kind bei uns anmelden. Die Kinder müssen einen Mund-Nasenschutz während des Aufenthaltes in der Schule tragen, da es sein kann, dass die Kinder aus verschiedenen Gruppen zusammenkommen.

Alle Eltern werden vom Ministerium aufgefordert Ihr Kind nur dann zur Notbetreuung anzumelden, wenn Sie zu Hause wirklich keine Möglichkeit zur Betreuung haben.

Ziel ist die Kontaktreduzierung aller!

Sie bekommen im Anhang von mir ein Formular für die Beantragung der Betreuungstage. Bitte füllen Sie dieses aus und lassen Sie es uns bis spätestens Samstag, den 09.01.2020 zukommen (per Mail oder in unseren Briefkasten!).

Ich hoffe Sie werden die Betreuungsprobleme für sich gut regeln können. Sollten Sie noch Fragen haben, so können Sie uns gerne anrufen (02241 83660) oder uns mailen

(ggs.fwh@t-online.de).

Trotz der unschönen Umstände zu denen ich mich bei Ihnen melden muss, wünsche ich Ihnen  alles Gute, Gesundheit und Glück für 2021.

Herzlichst

Karin Hurnik

Schulleiterin

Anmeldung zur Notbetreuung ab 11.01.21

_____________________________________________________________________________

Troisdorf, den 12.12.2020

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht bereits aus den Medien erfahren haben, wird die allgemeine Schulpflicht für alle Kinder der Klassen 1-7 in der kommenden Woche (14.‑18.12.2020) aufgehoben. Gleichfalls wurden die Weihnachtsferien um zwei Tage (7. und 8.1.2021) verlängert.

Das heißt die Schule beginnt wieder am Montag, den 11.1.2021.

Für die kommende Woche bedeutet das:

  • Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt oder alternativ zu Hause im Lernen auf Distanz
  • Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können im Anschluss, an den Betreuungen der TROGATA und der Ümi teilnehmen. Sie müssen dies aber nicht.

Sollten Sie Präsenzunterricht wollen, aber keine Betreuung, so teilen Sie uns dies bitte auch mit!

  • Sie müssen sich für ein Modell entscheiden, welches für die gesamte Woche gilt!

Ein Wechsel ist laut Landesregierung nicht erlaubt. Das heißt, haben Sie sich für ein Lernen auf Distanz bei Ihrem Kind entschieden, muss es dabei bleiben, Sie können nicht wechseln.

  • Bitte teilen Sie Ihre Entscheidung Ihrer Klassenleitung (am besten per Mail) umgehend, aber spätestens bis Montag 11 Uhr Sie können auch, wie immer eine Mail an die Schule schreiben und Ihre Entscheidung für die kommende Woche mitteilen.
  • Die TROGATA und die Ümi wird von uns über Ihre Entscheidung informiert.

Als Hilfe zur Entscheidung hier noch einmal eine Erläuterung der beiden Systeme:

Präsenzunterricht:

Es findet der Unterricht im Klassenverband statt. Darüber hinaus werde ich jedoch zum Schutz aller, für die kommende Woche den Religionsunterricht nicht stattfinden lassen, an seine Stelle tritt Klassenunterricht, damit die Gruppen nicht gemischt werden. Am Freitag werden die AG´s aus demselben Grund nicht stattfinden. Über mögliche Veränderungen bei den Schlusszeiten für Kinder, die danach nicht in die Betreuungen wechseln, werden die Klassenleitungen die Kinder gegebenenfalls noch unterrichten.

Am Dienstag ist für alle Kinder, die im Präsenzunterricht sind, Schulschluss gemäß dem Stundenplan.

Lernen auf Distanz:

Ihr Kind lernt selbstständig mithilfe des Wochenplans, bzw. der abgeholten Materialien zu Hause.

Es sind noch KEINE Weihnachtsferien!

Da wir erst gestern Mittag von den Veränderungen in Schule unterrichtet wurden, haben die Kinder nun keine Materialien oder Aufgaben mit nach Hause bekommen. Deshalb werden wir am Dienstag, dem 15.12.2020 in der Zeit zwischen 8 Uhr und 9 Uhr eine Materialausgabe für die Kinder organisieren, die im Distanzunterricht lernen sollen. Ihr Kind kann mit Ihnen oder alleine, so wie Sie das möchten, sein Material in der Eingangshalle der Schule abholen.

Bitte beachten Sie, dass für Sie auch weiterhin ein Betretungsverbot des Schulgeländes gilt, eine Ausnahme besteht nur für das Abholen des Materials zu dem angegebenen Zeitpunkt!

Für die Zeit vom Montag, dem 21.12. und Dienstag dem 22.12.2020 gilt weiterhin:

Es findet eine Notbetreuung für die Kinder statt, die nicht  Möglichkeit haben, zu Hause betreut zu werden. Bitte wägen Sie genau ab, ob Sie eine Betreuung brauchen. In diesem Fall stehen wir natürlich für Sie zur Verfügung. Es wird jedoch kein Unterricht stattfinden und die Kinder müssen durchgehend einen Mund-Nase-Schutz tragen, so sind die Auflagen des Ministeriums.

Sie haben hierzu einen Anmeldeschein von mir bekommen, lassen Sie uns diesen bis spätestens Dienstag, den 15.12.2020 zukommen.

 Für die Zeit vom Donnerstag, dem 07.01. und Freitag dem 08.01.2021 gilt:

Die Weihnachtsferien wurden um diese beiden Tage verlängert!!!

Es findet auch an diesen beiden Tagen eine Notbetreuung für die Kinder statt, die nicht  Möglichkeit haben, zu Hause betreut zu werden. Bitte wägen Sie genau ab, ob Sie eine Betreuung brauchen. In diesem Fall stehen wir natürlich für Sie zur Verfügung. Es wird jedoch kein Unterricht stattfinden und die Kinder müssen durchgehend einen Mund-Nase-Schutz tragen, so sind die Auflagen des Ministeriums.

Sie bekommen im Anhang von mir für die Beantragung dieser beiden Betreuungstage ebenso ein Formular. Bitte füllen Sie dieses aus und lassen Sie es uns bis spätestens Freitag, den 18.12.2020 zukommen.

Nun möchte ich Ihnen zum Schluss alles Gute und Gesundheit wünschen, ich hoffe Sie werden die Betreuungsprobleme für sich gut regeln können. Sollten Sie noch Fragen haben, so können Sie uns gerne anrufen (02241 83660) oder uns mailen (ggs.fwh@roncalli-schule.de).

Herzlichst

Karin Hurnik

Schulleiterin

2020-12.12 Antrag auf Notbetreuung

—————————————————————————————————————————————                   

Liebe Eltern,

bitte klicken Sie auf folgende Datei, um zu überprüfen, ob Sie mit Ihren Martinslosen etwas gewonnen haben. Viel Glück!

Losgewinne 2   

—————————————————————————————————————————————–

                                                                                            Troisdorf, den 23.10.2020

Liebe Eltern,

die aktuellen Fallzahlen im Rahmen der Coronapandemie sind nun leider auch in Troisdorf erschreckend. Deshalb ist es für uns als Schule enorm wichtig vorsichtig im Umgang miteinander zu sein.

In der Vergangenheit habe ich Ihnen bereits geschildert, wie wir in der Schule vorbeugen und welche Hygienemaßnahmen wir ergreifen (Hände waschen, Abstand halten, Lüften der Klassenräume, Masken tragen etc.).

Dazu gehört, dass wir nun auch weiterhin das Tragen der Schutzmasken für Ihre Kinder, wenn sie sich im Klassenraum bewegen, vorschreiben. Im Rahmen des örtlichen Ermessungsspielraumes haben wir gerade dazu ein Schreiben des Schulamtes der Stadt Troisdorf erhalten, das uns dies ausdrücklich als Maßnahme gestattet. Alle Troisdorfer Grundschulen werden so verfahren.

Es gilt also für alle Grundschulkinder:

Wenn das Kind den Sitzplatz verlässt, wird es zum Schutz eine Maske aufsetzen.

Bisher ist unsere Schule ohne einen Fall von Corona durch die Schulwochen gelangt, dafür möchte ich Ihnen und Ihren Kindern ganz herzlich danken. Es liegt auch an der guten Mitarbeit von Ihnen und Ihren Kindern, dass dies gelingen konnte. Im Zweifelsfall, so konnte ich es wahrnehmen, haben Sie Ihre Kinder vorsorglich zu Hause gelassen, bis klar war, dass keine Ansteckungsgefahr bestand. Zur nochmaligen Erinnerung sende ich Ihnen die Übersicht: Erkrankung des Kindes – Vorgehensweise.

Mit dieser Vorsicht und Umsicht hoffe ich mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schulwochen gesund verleben zu können.

Herzlichst

Karin Hurnik

PS: Sollten Sie noch Fragen haben oder möchten Sie einen Termin mit einer Lehrkraft ausmachen, so können Sie sich gerne telefonisch oder besser noch per Mail an uns wenden (Tel: 02241 83660 – ggs.fwh@t-online.de).

_____________________________________________________________________________

Troisdorf, den 10.08.2020

Liebe Eltern,

nun ist es so weit. Ihre Kinder können endlich wieder in die Schule kommen.

Damit wir problemlos starten können, habe ich Ihnen bereits einen Brief geschickt und sie auf die Notwendigkeit der Quarantäne, sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren, hingewiesen. Hier finden Sie die Länder, die vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiete eingestuft wurden und die eine 14-tägige Quarantäne nach sich ziehen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Bitte nehmen Sie die Notwendigkeit der Quarantäne nicht auf die leichte Schulter, Sie gefährden ansonsten nicht nur sich, sondern auch uns erheblich. Gegebenenfalls müssen Sie bei Nichteinhaltung der Quarantäne auch mit einem erheblichen Bußgeld rechnen.

Ganz wichtige Neuerung, die wir als Anweisung des Ministeriums erhalten haben:

Ihr Kind und jede Person, die sich auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude bewegt, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Sie müssen Ihr Kind mit einer solchen Maske versorgen, sollte Ihr Kind ohne Maske in die Schule kommen, müssen wir Sie anrufen und Sie müssen eine Maske vorbeibringen, was für Sie, aber auch für uns einen großen Aufwand bedeutet. Bitte vermeiden Sie dies!

Wie die Masken richtig zu gebrauchen sind, finden Sie in der Anweisung unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/recht/schulgesundheitsrecht/infektionsschutz/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Weitere Fakten, die zu beachten sind:

– Eltern und andere Personen betreten das Schulgelände nur nach Terminabsprache  und mit Maske.

– Eltern sind verantwortlich dafür, dass sie keine an Covid 19 erkrankten Kindern (oder im Verdacht stehende kranke Kinder) zur Schule schicken.

– eine Schulbefreiung für Kinder mit Corona relevanten Vorerkrankungen sind durch ein ärztliches Attest möglich, ebenso wenn Kinder mit vorerkrankten Angehörigen leben (bitte gehen Sie aber sehr sorgsam mit dieser Möglichkeit um, für Ihr Kind ist Schule sehr wichtig!).

– der Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien möglichst im Freien stattfinden, bitte achten Sie hier auf die Informationen der Sportlehrer bezüglich der Kleidung.

Der Unterricht in der ersten Woche endet, wie in jedem Jahr nach der 4. Stunde, also um 11.30 Uhr. Die Kinder, die in der TROGATA angemeldet sind, gehen dann in die TROGATA. Auch die Ümi nimmt ihren Betrieb wieder auf!

Wir werden schon sehr bald die Klassenpflegschaftssitzungen durchführen (natürlich unter Beachtung der notwendigen Hygieneregeln) und werden Sie dazu bald einladen. Es wäre schön, wenn wir uns hierbei treffen könnten.

Mit herzlichen Grüßen und dem Dank dafür, dass Sie Rücksicht auf uns alle nehmen

Karin Hurnik

PS: Sollten Sie noch Fragen haben oder möchten Sie einen Termin mit einer Lehrkraft ausmachen, so können Sie sich gerne telefonisch oder besser noch per Mail an uns wenden (Tel: 02241 83660 – ggs.fwh@t-online.de).

_____________________________________________________________________________

Troisdorf, den 29.07.2020

Liebe Eltern,

die Sommerferien nähern sich dem Ende und wir freuen uns trotz aller coronabedingten Bedenken, wieder mit Ihren Kindern in das Schulleben und –lernen zu starten.

Zurzeit können sich die Umstände stündlich ändern, dies bitte ich zu bedenken. Dennoch habe ich den Stundenplan für Ihre Kinder zunächst so geplant, dass wir wieder auf einen regelgerechten Unterricht zurückgreifen können. Religionsunterricht oder zusätzliche Förderstunden werden durch die weiterhin geltenden Vorschriften, die Gruppen der Kinder nicht  mischen zu dürfen, anders durchgeführt. Die Stunden sollen aber nach meiner Planung erteilt werden.

Damit wir größtmögliche Sicherheit besonders jetzt in den ersten Wochen haben, möchte ich Sie ganz herzlich darum bitten, auf Ihre persönliche Situation zu blicken.

– Haben Sie in einem Risikogebiet Urlaub gemacht? Denken Sie dann bitte an die 14-tägige Quarantäne. Hier finden Sie die Länder, die vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiete eingestuft wurden und die eine 14-tägige Quarantäne nach sich ziehen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Bitte nehmen Sie die Notwendigkeit der Quarantäne nicht auf die leichte Schulter, Sie gefährden ansonsten nicht nur sich, sondern auch uns erheblich. Gegebenenfalls müssen Sie bei Nichteinhaltung der Quarantäne auch mit einem erheblichen Bußgeld rechnen.

– Ist Ihr Kind gesund? Sollte Ihr Kind, bzw. Sie Anzeichen einer Erkrankung zeigen, die im Zusammenhang mit Covid 19 stehen könnte, so suchen Sie bitte erst einen Arzt auf und lassen Sie die Anzeichen abklären. Schicken Sie Ihr Kind nur dann in die Schule, wenn Sie sich sicher sind, dass es gesund ist. Melden Sie bei Krankheit Ihr Kind in jedem Fall krank!

Hier in der Schule werden wir die bereits vor den Ferien geltenden Hygienemaßnahmen weiterhin durchführen.

Bitte weisen Sie Ihre Kinder nochmals darauf hin, dass sie den notwendigen Abstand zu anderen Menschen halten müssen!

Beachten auch Sie weiterhin, dass Sie das Schulgelände nicht betreten dürfen. Vermeiden Sie bitte auch Kontakte vor der Schule, sodass die Kinder von Ihrem guten Beispiel lernen können! Sollten Sie den Wunsch haben Lehrkräfte zu sprechen, so rufen Sie uns an oder schreiben Sie der Lehrkraft eine Mail, damit Sie einen Termin ausmachen können. Direkter nicht abgesprochener Kontakt bleibt verboten, kommen Sie auf keinen Fall ins Schulgebäude!

Am Morgen wird auf dem Pausenhof 1 und 2 weiterhin eine Lehrkraft stehen, um die Kinder anzuhalten mit Abstand die Schule zu betreten. Die Kinder gehen dann direkt in die Klasse und waschen sich als erstes die Hände.

Der Toilettengang ist geregelt, es gibt zugewiesene Toiletten für die Klassen, die Pause findet zeitversetzt statt. Das Händewaschen erfolgt regelmäßig am Tag.

Der Unterricht in der ersten Woche endet, wie in jedem Jahr nach der 4. Stunde, also um 11.30 Uhr. Die Kinder, die in der TROGATA angemeldet sind, gehen dann in die TROGATA.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind seine Materialien vollständig mit sich führt, jedes Kind darf nur sein eigenes Material benutzen. Es kann nichts ausgeliehen werden.

Ihr Kind darf/kann, wenn Sie es wünschen einen Mundschutz tragen, er ist aber nicht verpflichtend und für die Kinder sicherlich auch sehr anstrengend. Die Entscheidung darüber überlasse ich aber Ihnen.

Mit herzlichen Grüßen und dem Dank dafür, dass Sie Rücksicht auf uns alle nehmen

Karin Hurnik

PS: Sollten Sie noch Fragen haben, so können Sie sich gerne auch telefonisch oder per Mail an mich wenden (Tel: 83660 – ggs.fwh@t-online.de).

_____________________________________________________________________________

Ein kleiner Gruß an alle Kinder der Roncalli-Schule!